Fortbildung Deeskalation

Aggressivität und Gewalt gehören in den Kundenbeziehungen in Behörden, im Gesundheitswesen und in sozialen Einrichtungen leider inzwischen zum Alltag. Laut einer bundesweiten Untersuchung der Hochschule Darmstadt, an der über 30 Behörden teilnahmen, berichteten 100 Prozent der Befragten von verbalen Konflikten mit Kunden*innen. Viele Konflikte gingen aber darüber hinaus: 51 Prozent der Befragten berichteten von Drohungen, 14 Prozent von Sachbeschädigungen, 13 Prozent erlitten körperliche Gewalt und 2 Prozent Waffengewalt. Auch andere Studien kommen zu dem Ergebnis, dass in Behörden und auch in sozialen und Gesundheitseinrichtungen oft eine fast als alltäglich empfundene Beleidigungskultur besteht.

Die Fortbildung Deeskalation bietet Fachkräften in Behörden, in Schulen und im Gesundheits- sowie Sozialwesen eine fundierte Weiterentwicklung im Bereich der Konfliktprävention und Deeskalation.

Mit einer konsequent systemischen Haltung, einem wertschätzenden Menschenbild und der Integration verschiedenster interdisziplinärer Modelle können Gefahren erkannt und Konflikte im beruflichen Alltag minimiert und deeskaliert werden. Entscheidend ist die eigene Haltung, um intervenieren zu können, wenn sich Konflikte bereits anbahnen.

Anti-Gewalt-Training 

Wir erarbeiten gemeinsam mit den Jugendlichen und jungen Erwachsenen Lösungswege, wie Sie in Konfliktsituationen reagieren müssen, um nicht in alte Muster zu verfallen und zukünftig Straftaten vermeiden zu können. Die Gruppe setzt sich aus Jugendlichen im Alter zwischen 14 und 21 Jahren zusammen, die das Anti-Gewalt-Training per richterlicher Auflage absolvieren müssen. Worin unterscheidet sich unsere präventive Arbeit von anderen Anbietern ? Wir sprechen aus der PRAXIS und nicht aus der Theorie. Wir haben in jungen Jahren bereits aufgrund verschiedenster Lebensumstände Erfahrung mit Gewalt gesammelt. Aus diesem Grund verstehen und fühlen wir mit unseren Teilnehmern und bauen sehr schnell eine Beziehung zu Ihnen auf.

Konfliktmanagement 

In schwierigen Situationen hilft ihnen eine gute Konfliktwahrnehmung und Konfliktaufklärung, um eine schnelle Lösung zu finden, welche maßgeblich zum Erfolg ihres Unternehmens beiträgt. Bei uns lernen die Teilnehmer Konflikte zu lösen, heikle Situationen mit gereizter Stimmung deeskalierend zu kommunizieren und Beteiligten konstruktive Lösungen zu bieten.


Zu  unseren Theneschwerpunkten gehören u.a :


  • Konflikte wahrnehmen und diese lösen
  •  Ursachen von Konflikten
  •  Konfliktsituationen mit Mitarbeitern und Kunden konstruktiv klären 
  •  Wie entstehen Konflikte ? Wie verhalte ich mich in Konflikten ?
  •  Eskalationen von verschiedensten Konflikten vermeiden
  •  Lösungswege und Methoden auf einen Blick


Präventive Arbeit an Schulen

Einer der wichtigsten Aspekte unserer Arbeit ist die präventive Arbeit mit Schülern. Warum ist diese so WICHTIG ?
"Eigentlich" ganz einfach: Weil wir  handeln müssen bevor Gewalt, in jeglicher Art und Weise, stattfindet. Das heißt, die Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer dahingehend informieren, was die Folgen von Gewalt, Ausgrenzung und Mobbing sein können und wie wir diesen aktiv entgegenwirken müssen.